aktuelle Öffnungszeiten

Urlaub: Von Dienstag, 06.04.20214 bis einschl. Freitag 16.04.2021 ist das Pfarrbüro urlaubsbedingt geschlossen.
Zu den Gottesdiensten können Sie sich weiterhin über die Homepage, per Mail oder telefonisch (Anrufbeantworter) anmelden. Eine telefonische Rückmeldung erhalten Sie von uns nur, wenn keine Plätze mehr verfügbar sind.

Liebe Gemeindemitglieder,
das Pfarrbüro ist während des Lockdowns für die Öffentlichkeit geschlossen. Zu den üblichen Bürozeiten erreichen Sie uns telefonisch unter 01515 5211309 oder 02655-1342. Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört (bitte hinterlassen Sie hier Ihre Telefonnummer, damit wir zurückrufen können).

Anmeldungen zu den Gottesdiensten bitte über diese Homepage, Punkt „Kalender & Anmeldung“, siehe oben.

Wunsch nach Sterbesakrament: 0170 4506715

Gottesdienste unter Corona-Bedingungen

Liebe Angehörige der Pfarreiengemeinschaft, zurzeit verzeichnen wir den sehr positiven Trend, dass immer mehr Personen die angebotenen Gottesdienste besuchen. Häufig wird die mögliche Platzanzahl an den Wochenenden nun ausgeschöpft. Daher haben wir zwei DRINGENDE Bitten an Sie:

  1. Wenn Sie sich zum Gottesdienst angemeldet haben, diesen aber doch nicht besuchen können, geben Sie Ihre Plätze bitte wieder frei!
  2. Bitte melden Sie sich VORAB zum Gottesdienstbesuch an, wer die Möglichkeit dazu hat am besten über die Homepage der Pfarreiengemeinschaft, sonst gerne per Telefon (Anrufbeantworter ist immer an).

Bitte bringen Sie die Damen und Herren des Empfangsdienstes nicht in die Verlegenheit, Sie am Kirchenportal abweisen zu müssen, wenn die genehmigte Teilnehmerzahl schon erreicht wurde. 

(mehr …)

Heilig-Rock-Tage 2021 finden statt – digital und mit Gottesdiensten

Trier – „Du bist meine Zuversicht“: Unter diesem Leitwort stehen die Heilig-Rock-Tage 2021 in Trier, die vom 16. bis 25. April stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Schutzmaßnahmen bieten sie in diesem Jahr unterschiedliche Gottesdienste im Dom und zahlreiche Online-Angebote. „Die wunderbaren Begegnungen vieler Menschen müssen aufgrund der Situation leider entfallen“, erklärt Wolfgang Meyer, Bischöflicher Beauftragter für die Heilig-Rock-Tage. Mit dem ausgearbeiteten Konzept unter den Bedingungen der Corona-Pandemie wolle das Bistum Trier aber „ein Signal der Hoffnung, der Zuversicht und der Solidarität setzen“. So wird unter anderem die Mariensäule in den zehn Tagen in einem hoffnungsfrohen Licht erstrahlen.

Bischof Dr. Stephan Ackermann eröffnet die Heilig-Rock-Tage mit einem Gottesdienst am Freitag, 16. April um 17 Uhr im Trierer Dom. Der Gottesdienst wie auch das Abendlob um 21 Uhr werden live übertragen. Alle übertragenen Gottesdienste oder Veranstaltungen mit den jeweiligen Empfangsmöglichkeiten sind unter https://www.heilig-rock-tage.de/videos zu finden. Wer an einem der Gottesdienste oder einem Abendlob teilnehmen möchte, meldet sich bitte unter www.dominformation.de an.

(mehr …)

Bundesverband Kinderhospiz e.V. sucht Unterstützer

Sie stricken oder häkeln gerne? Sie machen Kindern gerne eine Freude? Dann sind Sie herzlich eingeladen, die Aktion „Stricken und häkeln für ein Kinderlächeln“ des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V. zu unterstützen.

Diese Organisation unterstützt Familien, die ein unheilbares Kind haben. Jedes Jahr bekommen diese Familien zu Weihnachten ein Paket mit vielen nützlichen und auch schönen Dingen, die den Kindern auch ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. In diesem Jahr soll es ein Adventskalender sein, der den Kindern und deren Geschwister zugeschickt werden soll. Dafür sucht der Bundesverband Kinderhospiz e.V. großherzige Menschen, die gerne basteln und handwerklich tätig sind. Bei der Umsetzung Ihrer Ideen sind dabei auch keine Grenzen gesetzt, denn das Ziel ist es, den betroffenen Familien eine Freude zu bereiten.

(mehr …)

Weihwasser zum Mitnehmen

Da die Entnahme von Weihwasser aus den großen Weihwasserbehältern in den Kirchen wegen der Corona – Schutzbestimmungen untersagt ist, haben wir uns überlegt, Weihwasser portionsweise abgefüllt, zur Mitnahme bereit zu stellen.
Da sich die Anfragen nach Weihwasser häuften, steht ab sofort, in zunächst geringem Umfang, Weihwasser in kleinen Fläschchen für den Hausgebrauch in den Pfarrkirchen in Wanderath, Langenfeld und Kirchwald bereit.

Große Umräumaktion in der Pfarrkirche Kirchwald

Wie wir alle wissen, stellt uns die Coronaproblematik, wie überall sonst auch, vor grosse Herausforderungen.
Um in den Gottesdiensten, neben umfangreichen Schutzmassnahmen, den Kommunionempfang zu gewährleisten, mussten neue Ideen her.
Unsere Kirche, die Kleinste in der Pfarreiengemeinschaft, hat lediglich einen Mittelgang, so dass nicht, wie in den grösseren Kirchen die Menschen nach der Kommunion über einen Seitengang wieder an ihren Platz gelangen, sondern sich zwangsläufig im Mittelgang begegnen. Daher war bisher in Kirchwald die Kommunionspende entweder gar nicht, oder mit grosser Zeitverzögerung machbar.
Daher kam die Idee auf, einige Bänke in der Kirche zu entfernen, damit der Platz zwischen den verbleibenden Bänken grösser wird. Somit kann der Zelebrant die Kommunion jetzt am Platz spenden. In Zukunft wird die Kommunionspende dann in Kirchwald möglich sein.

In einer grossen Räumaktion wurden  einige Bänke entfernt, die verbleibenden Bänke verschoben und am neuen Standort verankert. Außerdem wurden an den Bänken, die zur Zeit nicht benutzt werden dürfen, die Kniebänke abgeschraubt.

(mehr …)

Kläppern in Corona-Zeiten 2021

Hallo, liebe Kläpperfreunde aus Langenfeld,

Ostern steht vor der Tür und damit auch die Karwoche mit unserem traditionellen, jährlichen Kläppern gehen durchs Dorf. Schweren Herzens hat sich das Orgateam entschieden, in Zeiten von Corona nicht zu gehen. Aber nichts ist nichts, war die Meinung, geht so auch nicht. Darum hatten wir die Idee vom Homeoffice-Kläppern. Jeder der möchte, kläppert von seinem Garten, Hof oder Balkon aus. Das Orgateam bringt dafür die desinfizierten Kläpper in die Kirche. Dort können sie ab Gründonnerstag ausgeliehen und von jedem bitte bis Dienstag nach Ostern zurückgebracht werden. Gekläppert wird Karfreitag 12.00h mittags und 19.00h abends. Das gleiche gilt für Karsamstag 12.00h mittags und 19.00h abends. Wer möchte kann dazu die Langenfelder Reime rufen. Hoffentlich können wir im nächsten Jahr wieder alle zusammen durchs Dorf ziehen.

Zum Schluss wünscht das Kläpperteam Hetty Ant, Sonja Paluch und Roswitha Klöckner den Kindern schöne Ferien und allen Kläpperfans Frohe Ostern.
Bleibt alle gesund!

Kreuzwegandacht in Wanderath

In der Vorbereitungszeit auf Ostern wird mehr als zu jeder anderen Zeit des Jahres an das Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus gedacht und erinnert. Vor allem wird dies durch die vierzehn Stationen des Kreuzweges deutlich, die in ganz besonderer Weise den Leidensweg Jesu von seiner Verurteilung zum Tode bis hin zur Grablegung nachzeichnen.

Wegen der Corona-Pandemie konnte diese Andacht im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Darum freut es mich umso mehr, dass wir in diesem Jahr wieder unter der besonderen Beachtung des Schutzkonzeptes und der Einhaltung der Schutzmaßnahmen dem Kreuzweg wieder folgen können.

So lade ich Sie ganz herzlich ein, am Sonntag, dem 14. März um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche „St. Valerius“ in Wanderath mit uns zu beten und die Leidensstationen mit uns in besonderer Weise zu betrachten.

(mehr …)

Medizinische Aspekte zur Corona-Impfung

Die Corona-Impfung ist in aller Munde – und trotzdem noch nicht bei vielen Menschen angekommen. Es gibt viel zu dieser Impfung zu sagen und zu fragen. Sebastian Groß aus der Gemeinschaftspraxis Kramer in Kaisersesch gibt Einblicke in die Corona-Impfung aus medizinischer Sicht und stellt sich Ihren Fragen.

Diskutieren Sie mit beim nächsten digitalen Montagsfrühstück am 15.03.2021 von 09.30 bis 10.30 Uhr.

(mehr …)

(Nicht nur) Fragen eines Christen

(Nicht nur) Fragen eines Christen in der Coronazeit
Kirche und Religion – eigentlich sind sie dazu da, um Menschen Antwortmöglichkeiten auf wichtige Lebensfragen zu geben, entscheidende Lebensabschnitte zu feiern und vor allem in den richtigen Momenten Trost zu spenden.

Trost scheint jedoch gerade für so manchen eher wie eine Ver-Tröstung. Hoffnung wie eine leere Botschaft. Sicher kann man in jeder schwierigen Situation auch gute Aspekte erkennen und einigen gelingt es womöglich, optimistisch zu bleiben.

(mehr …)

Aktuelle Informationen

Austeilung der Hl. Kommunion
Der Pfarreienrat hat in seiner Sitzung am 09. Februar darüber beraten, dass die Hl. Kommunion in den Messfeiern wieder gespendet werden sollte. In Langenfeld und Wanderath ist das ab dem Wochenende 27./28. Februar wieder möglich, da die Wegführung in den Kirchen im Einbahnstraßensystem dort funktioniert.
In Kirchwald bedarf es noch weiterer Vorbereitungen, damit die Hl. Kommunion den Gläubigen an den Sitzplätzen gespendet werden kann. Daher beginnen wir dort mit der Kommunionspendung ggf. später, aber so schnell wie möglich.
Das Seelsorgeteam freut sich, Sie wieder zum Empfang der Hl. Kommunion einladen zu können.


Rückkehr zum bewährten Rhythmus der Sonntagsgottesdienste
Ab März werden am Wochenende wieder zwei Eucharistiefeiern und eine Wort-Gottes-Feier gehalten, sodass in jeder Pfarrkirche am Wochenende ein Gottesdienst gefeiert wird.
Ich danke den ehrenamtlichen Wort-Gottesdienst-Leiterinnen und Leitern und den beiden Diakonen für ihr Engagement!
Ihr Pastor Jörg Schuh.


Pfarrbrief erscheint wieder monatlich
In der Hochzeit der Corona-Krise war es sinnvoll, den Pfarrbrief im Wochenrhythmus zu erstellen, um zeitnah auf Veränderungen reagieren zu können. Nun wagen wir es, wieder zum monatlich erscheinenden Pfarrbrief zurückzukehren. Bitte beachten Sie den Einsendeschluss für Artikel. Diese müssen bis zum 15. des Vormonats im Pfarrbüro eingegangen sein.

Corona fordert uns heraus: verschärfte „Maskenpflicht“ im Gottesdienst

Die politisch Verantwortlichen haben entschieden, dass zukünftig alle Mitfeiernden in den Gottesdiensten medizinische Mund-Nase-Bedeckungen oder FFP 2 Masken tragen müssen. Eine Stoffmaske ist nicht ausreichend.

Bitte beachten Sie diese neue Vorgabe – und lassen Sie sich bitte nicht dadurch von der Mitfeier unserer Gottesdienste abhalten! Sollten Sie Ihre Maske vergessen haben, können Sie bei dem eingerichteten Empfangsdienst gegen Spende entsprechende Masken erhalten.

(mehr …)

Corona verändert Formen bei Blasiussegen und Aschenkreuz

Liebe Mitchristen, 

auch bei Blasiussegen und Aschenkreuz müssen wir den notwendigen Abstand einhalten und den Empfang dieser Zusagen der Nähe Gottes so sicher gestalten wie möglich. Dazu hat das Bistum sinnvolle Vorgaben gemacht, die wir gerne so umsetzen möchten.

Der Blasiussegen wird in den Gottesdiensten am 02. Februar 2021 erteilt. Jeweils am Ende des Gottesdienstes wird das Segenswort vom Altar aus über alle anwesenden Gläubigen gesprochen. Danach können die Mitfeiernden den Segen einzeln empfangen. Dazu kommen Sie, wie Sie es beim Kommuniongang gewohnt sind, nach vorne. Dort wird Ihnen der persönliche Segen mit dem notwendigen Abstand schweigend erteilt. Alle Beteiligten tragen dabei die inzwischen vorgeschriebene medizinische Mund-Nase-Bedeckung oder eine FFP 2 Maske.

(mehr …)

digitaler Weihnachtsgruß

Die Gottesdienste fallen aus – ein digitaler Weihnachtsgruß ist spontan entstanden. Mitglieder des Kirchenchores Langenfeld unter Leitung von Carlo Groß haben für Sie Weihnachtslieder in der Pfarrkirche Langenfeld aufgezeichnet, verbunden mit Gedanken von Pastor Schrupp zu Weihnachten.
Gesegnete Weihnachten für alle

(mehr …)

Absage der Gottesdienste bis einschl. 01.01.2021

Liebe Gottesdienstbesucher,
die noch immer steigenden Zahlen an Infizierten, Patienten auf Intensivstationen und leider auch Todesfällen haben die  Verantwortlichen der Pfarreiengemeinschaft Langenfeld veranlasst, eine Videokonferenz zu halten, um über die Durchführung der Gottesdienste zu Weihnachten, Silvester und Neujahr zu beraten. Mehrheitlich wurde beschlossen, um jede Gefährdung zu vermeiden, dass an Weihnachten, Silvester und Neujahr keine Gottesdienste gehalten werden.
Diese Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, wir wissen, wie viel Ihnen gerade diese Gottesdienste bedeuten, besonders in diesen schweren Zeiten. 

(mehr …)

Fernsehbeitrag im SWR

Am 04.12.2020 lief im SWR Fernsehen ein Beitrag „Gottes geheimnisvolle Häuser“, aus der Reihe „Expedition in die Heimat“.

Anna Lena Dörr ist unterwegs in evangelischen, katholischen, koptischen und buddhistischen Gotteshäusern in der Eifel und forscht nach Hinweisen, um die Bedeutung rätselhafter Darstellungen und baulicher Details zu verstehen.

(mehr …)